Grüner Kaffee und seine Vorteile beim Abnehmen

Grünen Kaffee zu trinken wird heutzutage immer beliebter, vor allem bei Leuten, die versuchen, ein paar Kilo abzunehemn, aber Grüner Kaffee wird nicht nur als ein Wunder wirkender Bekämpfer von Fett angepriesen. Man glaubt auch, dass er Blutdruck senkt, mentale Funktion verbessert; und er soll sogar das Auftreten von Krebs verhindern. All das von einer Tasse Kaffee? Es klingt zu gut, um wahr zu sein, nicht wahr? Aber in diesem Fall scheinen alle Ansprüche wahr zu sein.

Was ist Grüner Kaffee?

Normaler Kaffee wird von den reichhaltigen dunklen Bohnen hergestellt, die den meisten Menschen vertraut sind, aber die dunkle Farbe ist das Ergebnis der Röstung, die angewendet wird, um das Aroma der Bohne herauszubringen. Im Normalzustand sind Kaffeebohnen grün; daher ist Grüner Kaffee nur ein Getränk aus nicht gerösteten Kaffeebohnen.

Warum ist Grüner Kaffee besser als geröstete Mischungen?

Obwohl das Röstverfahren den Bohnen Aroma hinzufügt, hat Geschmack seinen Preis. Eine wichtige Komponente namens Chlorogensäure wird zerstört. Mehrere Studien zeigen, dass die Chlorogensäure, die man in Grünem Kaffee gefunden hat, die Fähigkeit hat, Gewichtsverlust zu fördern und es ist auch bekannt dafür, eine gute Quelle für Antioxidantien zu sein.

Wie unterstützt Grüner Kaffee beim Abnehmen?

Die Chlorogensäure in Grünem Kaffee scheint die Fähigkeit zu haben, in die Funktion von bestimmten Enzymen in der Leber einzugreifen und sie zu veranlassen, die Menge an Glucose, die aus der aufgenommenen Nahrung erzeugt wird, zu beschränken. Es stellt auch sicher, dass jegliche Glukose, die erzeugt wird, wird mit einer geringeren Geschwindigkeit als normal freigegeben, aber die Vorteile sind da noch nicht zu Ende. Chlorogensäure ist auch ein leistungsfähiges Mittel zur Fettverbrennung.

Grüner Kaffee und Abnehmen – Einige Studien

Grüner Kaffee und Abnehmen - Einige StudienIm März 2006 veröffentlichte BMC Complementary and Alternative Medicine die Ergebnisse einer Studie, die über grünen Kaffeebohnenextrakt durchgeführt wurde. Mäusen wurden Tagesdosen eines Extrakts, der aus grünen Kaffeebohnen zubereitet war, zugeführt und die Forscher verzeichneten eine deutliche Abnahme an Körperfett, begleitet von erheblichem Gewichtsverlust.

In jüngerer Zeit führten die Applied Food Sciences eine 22-wöchige Studie an 16 übergewichtigen Probanden durch. Einigen der Probanden wurden zweimal täglich 350 mg des grünen Kaffeebohnen-Extrakts gegeben. Andere Probanden erhielten 350 mg des grünen Kaffeebohnen-Extrakts dreimal am Tag und einer dritten Gruppe wurde dreimal täglich ein Placebo gegeben. An der Ernährung gab es derweil keine Änderungen, aber die Freiwilligen wurden aufgefordert, sich körperlich zu betätigen. Im Durchschnitt zeigten die Freiwilligen, denen grüner Kaffeebohnenextrakt gegeben wurden, eine Verringerung an Gewicht von 10%.

Grüner Kaffee als Behandlung bei hohem Blutdruck

Die Chlorogensäure im Grünen Kaffee scheint auch die Fähigkeit zu haben, Blutdruck zu senken.

In einer Studie aus dem Jahr 2006, die später in Clinical and Experimental Hypertension veröffentlicht wurde, wurde Freiwilligen Tagesdosen von grünen Kaffeebohnen-Extrakt (140 mg) gegeben und die Forscher bemerkten einen Abfall des Blutdrucks, der während des Untersuchungszeitraums konstant blieb.

Grüne Kaffeebohnen & Mentale Funktion

Grüner Kaffee ist natürlich auch eine Quelle von Koffein. Laut einem Artikel, der in Nutrition Bulletin (Februar 2008) veröffentlicht wurde, lassen eine Reihe von Studien vermuten, dass Koffein mehrere Vorteile bietet:

  • Schnellere Reflexe
  • Schutz vor Müdigkeit
  • Verbessertes Gedächtnis
  • Verbesserte Aufmerksamkeit
  • Erhöhte Wachsamkeit

Vorteile von Antioxidantien

Grüner Kaffee bietet zahlreiche Antioxidantien, die den Körper möglicherweise vor Zellschäden, die durch freie Radikale verursacht werden, schützen könnten.

Laut einer Studie, die im Journal of Agricultural and Food Chemistry (Juli 2004) veröffentlicht wurde, könnten die antioxidativen Eigenschaften der Chlorogensäure in grünen Kaffeebohnen auch verhindern, dass sich bestimmte Arten von Krebszellen verbreiten.

Weitere Überlegungen

Es ist von Koffein bekannt, dass es in der Lage ist, zahlreiche Nebenwirkungen hervorzurufen, wie Kopfschmerzen, Unruhe, Übelkeit, Zittern und Herzklopfen – vor allem, wenn man es im Übermaß verwendet – daher ist Grüner Kaffee möglicherweise nicht für einige Nutzer geeignet und sollte immer in Maßen verwendet werden.

Wenn man eine zu hohe Menge von Chlorogensäure zu sich nimmt, kann das zu erhöhten Mengen der Aminosäure Homocystein führen, was die Wahrscheinlichkeit von Herzerkrankungen erhöht. Aus diesem Grund sollten grüne Kaffeetrinker nie mehr als vier Tassen pro Tag zu sich nehmen.

Wie es so oft im Leben der Fall ist, kann zu viel einer guten Sache eine schlechte Sache sein, aber wenn man ihn vernünftig und in Maßen verwendet, bietet Grüner Kaffee auch zu viele Vorteile, als das man ihn ignorieren könnte.

Haben Sie schon von Garcinia Cambogia gehört