Die besten Kohlenhydrateblocker Ergänzungen

KohlenhydrateblockerSogenannte ‘Carb Blocker’ (Kohlenhydrateblocker) sind wichtig für jedermann mit Ambitionen Gewicht zu verlieren, immer mehr Hersteller von Ergänzungen produzieren Kohlenhydrateblocker und potenzielle Anwender von Kohlenhydrateblocker haben die Qual der Wahl.

Kohlenhydrateblocker sind jedoch nichts Neues. Es gibt sie schon eine ganze Weile. Sie wurden immer als Stärke-Blocker vermarktet, aber die sind vor etwa 30 Jahren bei den Leuten, die abnehmen wollten, in Ungnade gefallen und sind aus dem Markt so gut wie verschwunden.

Sie fingen an, in der Mitte der 2000er Jahre ein Comeback zu machen; wobei das erneute Interesse wahrscheinlich darauf zurückzuführen ist, dass es ein verstärktes Interesse an kohlenhydratarmen Diäten zum Abnehmen gibt.

Wie der Name schon sagt, wurden Kohlenhydrateblocker entwickelt, um in die Menge der Kohlenhydrate, die der Körper absorbieren kann, störend einzugreifen, aber bevor wir in das Warum und Wie dies erreicht wird, eingehen, lassen Sie uns einen Blick auf die Rolle von Kohlenhydraten in der Ernährung werfen.

Activ8 X Im TestWir empfehlen Activ8X Diät Tropfen als hochwirksamen Kohlenhydrateblocker. Er enthält Traubenkernextrakt und Panax Ginseng – zwei natürliche Inhaltsstoffe, die ausgiebig untersucht und dokumentiert wurden, um die Wirkung einer zu hohen Menge an Kohlenhydraten zu reduzieren.

Da ich Vegetarier bin, sind Kohlenhydrate ein großer Teil meiner Ernährung, daher war ich immer besorgt über Diäten, falls ich Kohlenhydrate komplett auslassen musste. Aber mit Activ8 XI finde ich es toll, dass ich immer noch so viele Kohlenhydrate essen kann, wie ich will und trotzdem an Gewicht verliere.

Erfahren Sie mehr über Activ8x hier

Die Kraft der Kohlenhydrate

Die Kraft der KohlenhydrateEinfache und komplexe Kohlenhydrate sind die vom Körper bevorzugten Kalorienanbieter. Kalorien sind der Treibstoff, der den Körper mit der nötigen Energie versorgt, die er braucht zu funktionieren und bei jeder Handlung, egal wie winzig, werden Kalorien verbrannt. Intensives Fitness-Training, wie schweres Heben oder Laufen, verbraucht natürlich mehr Kalorien, aber wie die Kalorien verbraucht werden, spielt keine Rolle.

Das Wesentliche, an das man denken sollte, der Körper muss diese wieder ersetzen und normalerweise geschieht das durch das Herausziehen von Kalorien aus der Nahrung. Wenn das Nahrungsangebot jedoch beschränkt ist oder eine unzureichende Menge an Kalorien enthält, muss der Körper seine Energie woanders her holen und wird damit beginnen, die als Körperfett gespeicherten Kalorien durch Fettverbrennung zu nutzen.

Wenn die Nahrung zu viele Kalorien bietet, wird der Körper mehr haben als er braucht, daher werden die zusätzlichen Kalorien dann als frische Ablagerungen als Fett gespeichert. Wenn dies geschieht führt das zu oft zu Fettleibigkeit .

Punkte, an die Sie denken sollten

  • Kohlenhydrateblocker und Stärke-Blocker sind dasselbe
  • Kohlenhydrate sind die Hauptkalorienanbieter für den Körper
  • Wenn der Körper mit einem Überschuss von Kalorien versorgt wird, speichert er sie als Körperfett
  • Kohlenhydrateblocker verhindern, dass der Körper Kohlenhydrate abbaut und so ihre Kalorien freigibt
  • Kohlenhydrateblocker werden von geringem Nutzen sein, wenn die überschüssigen Nahrungskalorien daher rühren, dass zu viele fetthaltige Lebensmittel gegessen werden
  • Die meisten Kohlenhydrateblocker enthalten Phaseolus vulgaris(weiße Bohnen), Traubenkernextrakt oder Panax Ginseng
  • Einige Kohlenhydrateblocker können unnötige Füllstoff als Inhaltsstoffe enthalten
  • Die Verwendung von Kohlenhydrateblockern kann zu Magenbeschwerden führen

Wie Kohlenhydrateblocker funktionieren

Kohlenhydrateblocker werden im Allgemeinen kurz vor dem Essen oder bis zu einer halben Stunde vor einer Mahlzeit eingenommen. Der aktive Wirkstoff stört dann die Darmverdauungsenzyme (Amylase und Alpha Glucosidasen) daran, die erforderlich sind, um Kohlenhydrate aufzuspalten und die Kalorien, die sie enthalten, freizugeben. Dies resultiert darin, dass die Kohlenhydrate unverdaut durch den Körper gehen ohne Kalorien freizugeben. Die abgesenkte Kalorienzufuhr macht Gewichtszunahme unwahrscheinlich und wenn die Menge an Kalorien zu niedrig wird, wird der Körper damit anfangen, Körperfett zu verstoffwechseln und Gewicht wird abgebaut.

Eignung

Kohlenhydrateblocker sind nicht für jeden die beste Option. Sie werden sich wahrscheinlich am effektivsten erweisen bei Menschen, die hohe Kohlenhydrate-Diäten essen (einschließlich die einfachen Kohlenhydrate aus Süßigkeiten und zuckerhaltigen Lebensmitteln).

Im Falle der meisten Leute, die eine ansonsten ausgewogene Nahrungsweise haben, aber zu viele Kalorien durch Überernährung zu sich nehmen und/oder eine sitzende Lebensweise haben, können Kohlenhydrateblocker sich auch als wirksam erweisen.

Wenn die Aufnahme überschüssiger Kalorien das Resultat ist, dass zu viele fetthaltige Lebensmittel gegessen wurden, werden Kohlenhydrateblocker wenig dazu tun, das Problem zu lindern. Ihr Wert als Hilfsmittel zur Gewichtsabnahme ist auf ihre Hauptfunktion beschränkt – sie blockieren Kohlenhydrate. Das war’s. Nichts mehr.

Hauptinhaltsstoffe beim Kohlenhydrateblocker

Die meisten modernen Kohlenhydrateblocker setzen auf Inhaltsstoffe wie Phaseolus vulgaris (weiße Bohne). Wie effektiv dieser Inhaltsstoff ist, ist wahrscheinlich anfechtbar. Nach einer Studie, die in der ‘Georgetown Medical School’ durchgeführt wurde (später in der Zeitschrift der American College of Nutrition veröffentlicht), kamen die Forscher zu dem Schluss, dass die Ergebnisse “deutlich zeigen, dass dieses Mittel funktioniert”, aber viele andere Gremien, darunter die US-amerikanische ‘Food and Drug Administration’ waren damit nicht einverstanden und einige Experten sagen, der Körper produziere zu viel Amylase, um wirksam blockiert zu werden.

Grape seedEin weiterer Inhaltsstoff, der zur Anwendung kommt, ist Traubenkernextrakt. Traubenkernextrakt hemmt die zwei Enzymen Alpha-Amylase und Alpha-Glucosidase, die beiden Enzyme, die für die Verdauung von Kohlehydrate verantwortlich sind. Eine Studie ergab, dass Traubenkernextrakt hohe Mengen der beiden Enzyme hemmt und somit als wirksamer Kohlenhydrateblocker auftritt. [Quelle]

Einige Kohlenhydrateblocker enthalten auch zusätzliche Inhaltsstoffe, die als wenig mehr als Füllstoffe dienen. Solche Zusätze bieten keinen Nutzen zum Hemmen von Kohlehydraten und präsentieren vielleicht das Risiko von Nebenwirkungen; daher ist es wichtig, alle Inhaltsstoffe, die in Produkten zum Hemmen von Kohlehydraten verwendet werden, aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen, vor der Entscheidung zum Kauf.

Einige mögliche Nebenwirkungen von Kohlehydrate-Hemmern

Die Verwendung von Kohlenhydrateblocker können zu überschüssigem Gas, Magenkrämpfen und Durchfall führen. Ihre Verwendung kann auch zu Problemen mit niedrigem Blutzucker führen, die sich in Form von Benommenheit und/oder Schwindel manifestieren könnten. Es muss jedoch betont werden, dass im Allgemeinen Nebenwirkungen selten sind.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*