Behandlung der vaginalen Pilzkrankheit

Wie man die Pilzkrankheit vermeiden und heilen kann

Obwohl diese Webseite hauptsächlich Gewichtsverlust- und Diätprodukte anzielt, die Mehrheit unserer Leser sind Frauen.

Mit diesem in Sinne wäre es unverantwortlich den Zustand, der auf etwa 80% der Frauen während ihrer Lebensdaur einen Einfluss haben wird, nicht hervorzuheben.

Dieser Zustand ist die vaginale Pilzkrankheit.

Es wird geschätzt, dass allein in Deutschland 4 aus 5 Frauen irgendwann in deren Leben die vaginale Pilzkrankheit erleben wird und noch besorgniserregender ist die Tatsache, dass 5% der Frauen in Deutschland an mehrmalige Perioden leiden wird, auch bekannt als wiederkehrende Anfälle.

Diese Zahl könnte viel höher sein, wenn man in Betracht nimmt, dass wegen seiner zarten Eigenschaft viele Frauen sich lieber selbst behandeln, anstatt ihren Hausarzt zu besuchen.

Die Vagina ist ein perfekter Gastgeber für den Pilzen zu gedeihen

Die vaginale Pilzkrankheit hat eine gewisse Stigma anhänglich. Es ist sehr oft als eine sexuelle Krankheit oder als das Ergebnis der mangelnden persönlichen Hygiene angesehen, aber in Wirklichkeit könnte nichts weiter von der Wahrheit sein als diese Verirrung.

Es wird vermutet, dass die vaginale Pilzkrankheit von der sogenannten Candida verursacht wird. Candida ist in allen Menschen aber im unterschiedlichen Grad anwesend und leben in und um Teile unseres Körpers, die feucht und warm sind – die Vagina ist eine perfekte Umgebung für die Candida zu gedeihen.

Candida ist in der Regel harmlos, aber es gibt Gelegenheiten, bei denen diese Hefe sich so weit vervielfacht, dass es zu Reizungen, Stress und letztlich zu einer schlechteren Lebensqualität kommen kann.

Eine Candida Überwucherung kann jeden jederzeit treffen, da es so scheint, dass es keine typischen demographischen oder lebensstilbasierte Merkmale gibt, die eine Person  mehr anfällig machen kann.

Typische Symptome einer vaginalen Thrush

Symptome können schwanken von milden bis zu schwächenden. Ein Brennen oder ein Juckreiz, ein unwillkommener weißlicher Ausfluss, Schmerzen beim Urinieren oder beim Geschlechtsverkehr sind Gemeinsamkeiten.

Die Betroffenen von der vaginalen Pilzkrankheit werden wohl bewusst sein, wie unbequemblich und beängstigen es sein kann.

Also was kann man machen um die vaginale Pilzkrankheit zu heilen?

Bemerkenswert ist die Tatsache, dass es einige Fraktionen des Berufstandes der Ärtzte, die die Existenz von Candida leugnen, und deshalb ist es sehr schwierig (fast unmöglich) übereinstimmender medizinische Diagnose zu kriegen.

Allerdings gibt es Produkte, die sowohl über Rezept und auch kommerziell über den Handverkaufstisch erhältlich sind, die die Symptome behandeln kann und Unwohlsein bereiten.

Die Behandlung ist in der Regel eine Kombination aus Tablette und Creme. Einmal aufgetragen, die Symptome, Reizungen und Entlastung lassen in der Regel in einer Angelegenheit von Stunden oder zumindest ein paar Tage nach.

Die Behandlung von einem Anfall von Pilzkrankheit ist relativ einfach. Es ist nur so, dass die Leidende durch die Anfangsphase und durchgehen müssen und Unbequemlichkeit fühlen müssen, bevor die Auswirkungen der Behandlung beginnen wird.

Was wäre wenn es ein Produkt geben würde, der die Wurzel des Problems angreifen würde, anstatt sich mit den Nachwirkungen zu beschäftigen!

Vermeidung ist besser als Heilung

Wiederkehrende Pilzkrankheiten – wiederholte Episoden

Die Behandlung von einzelnen Episoden der Pilzkrankheit greift das Problem der wiederholte Anfälle nich an, die genannten wiederkehrende Pilzkrankheit.

Es wird oft gesagt, dass das Vermeiden besser als das Heilen ist – wenn ein Produkt zu unserer Verfügung stehen würde, welches die Ursache der vaginalen Pilzkrankheit vermeiden würde, Sie würden wahrscheilnich denken, dass es nur mit Rezept erhältlich sein ist.

Die vaginale Pilzkranheit ist anscheinend nicht eine ernst genug Situation, damit die NHS Resoursen investiert. Die Forschung ist so ziemlich nicht existent.

Es gibt jedoch eine Kombination von Substanzen, die, wenn sie kombiniert werden, den Gleichgewicht der natürlichen Körperabwehr wiederherstellen können und das Immunsystem stärken. Diese Stoffe sind Probiotika.

Mehr zum Thema Probiotika

Es gibt vier spezielle probiotische Stämme, die, wenn sie kombiniert und regelmäßig genommen werden, die Candida stabilisieren kann und drastisch die Schwere und Häufigkeit der Anfälle von vaginalen Pilzkrankheiten reduzieren kann.

Die vier Stämme sind:

  • Lactobacillus acidophilus
  • Lactobacillus GR-1
  • Lactobacillus RC-14
  • Lactobacillus plantarum 299v

Harvard Medical School hat die Ergebnisse einer Studie interpretiert und den Erfolg der Hilfe von Probiotika hervogehoben. Sie haben gemeint, dass die Probiotika die vaginale Pilzkrankheit verhindert, welches die medizinische Industrie dazu zwingt zuzugeben, dass diese Krankheit in den meisten Fällen verhindert sein könnte, wenn Forschung und Entwicklung eingesetzt würde.

Alaczen – Behandlung und Vorbeugung Thrush

Wieder einmal ist es der privaten Industrie übrig gelassen zu formulieren – und zu formulieren ist genau das, was sie getan haben, oder mindestens ein Unternehmen im Privatbesitz.

Ein Produkt namens Alaczen ist jetzt für Europa auf dem Markt.

Es ist eine Formulierung der vier der wirksamsten probiotischen Stämme enthält. Der Einsatz von Probiotika ist weitgehend unverstanden und nur unzureichend genutzt.

Damit Probiotika überhaupt eine Wirkung haben, wird mindestens eine “Milliarden live” Dosierung benötigen – Alaczen stellt 12 Milliarden pro Dosierung zur Verfügung!

Es richtet sich sowohl der Wurzel des Problems sowie beruhigend den Nachwirkungen.

Es eignet sich für Frauen, die gelegentliche Anfälle haben, sowie für Betroffene von rezidivierende oder wiederkehrende Pilzkrankheiten.

Die Kosten für einen Monat Dosierung sind ca. €40 und es ist verfügbar zum Kauf direkt von der Website der Hersteller.

Besuchen Sie die Alaczen Website

_________________________________________________________